Service-Telefon

+49 (0)000 000 00 00

Willkommen an der A 3 Regensburg

Sechsstreifig in die Zukunft

Mit dem Ausbau der Bundesautobahn A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof erhält eine der bedeutenden Verkehrsachsen Deutschlands und wichtige Lebensader Regensburgs zukünftig drei Fahrspuren je Fahrtrichtung. Während der sechsjährigen Bauzeit wird die rund 15 Kilometer lange Strecke so erweitert, dass sowohl der Regionalverkehr als auch der Reise- und Fernverkehr eine moderne und leistungsfähige Autobahn nutzen können. Hierfür müssen insgesamt 16 Brücken neu gebaut oder verbreitert werden, darunter die knapp 200 Meter lange Brücke über die Gleise der Deutschen Bahn bei Burgweinting. Die vierspurige Nutzung der A 3 wird während der gesamten Bauzeit bis auf wenige Einschränkungen möglich sein. Um die Belastungen für Anwohner, Berufstätige, Reisende sowie die ansässigen Unternehmen so gering wie möglich zu halten, wurde bei der Planung dieses komplexen Bauvorhabens ein mit allen beteiligten Partnern abgestimmtes Konzept erstellt. Umleitungen, Staus und Lärmbeeinträchtigungen sind dennoch unvermeidbar und erfordern Geduld von den Anwohnern und den Verkehrsteilnehmern. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zum Bauvorhaben, zu den einzelnen Bauabschnitten sowie den zu erwartenden Einschränkungen.

Aktuelle Baustellen

Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Sie dankt den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und wünscht eine gute und sichere Fahrt.

November 2019 bis Ende Februar 2020: Rodungsarbeiten entlang der Ausbaustrecke

Bis Ende Februar 2020 werden umfangreiche Rodungsarbeiten vorgenommen. Die Arbeiten entlang der Ausbautrecke sind notwendig für die sechsspurige Verbreiterung, die Errichtung der Lärmschutzanlagen sowie für das Verlegen von Versorgungsleitungen.

Die Gehölzarbeiten finden entlang der gesamten Ausbaustrecke statt.

Hintergrund zum Rodungszeitraum:
Für den Ausbau notwendige Baum- und Gehölzfällarbeiten finden zum Schutz brütender Vögel außerhalb der Brutzeit statt. Also nur zwischen dem 1. Oktober und 28. bzw. 29. Februar. Zum Schutz von Fledermäusen, die Baumhöhlen als Unterkunft nutzen, werden die zu fällenden Gehölze vor Baubeginn durch einen Fledermausspezialisten begutachtet. Dieser ist auch anwesend, sollte das Fällen von Bäumen notwendig sein, die von Fledermäusen bewohnt werden bzw. bewohnt werden können. Eventuell vorhandene Tiere werden dann umgesiedelt. Aus Rücksicht auf Reptilien in Winterstarre starteten beispielsweise die Baumaßnahmen auf offenen Böschungen und Flächen des Bahngeländes ausschließlich zwischen Mitte Mai und Mitte September.

seit 13.11: Freigabe Brücke Kreuzhofstraße

Am Mittwoch, den 13.11.2019 erfolgte die Freigabe für die neugebaute landwirtschaftliche Brücke Kreuzhofstraße südlich des Gewerbegebiets Kreuzhof. Wie die alte Brücke, die im Januar 2019 abgebrochen wurde, ist auch die neue Brücke für Fußgänger und Radverkehr sowie für landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben.

seit 1.11.: Verkehr zw. Neutraubling und Rosenhof jeweils zweispurig auf neuen Fahrbahnen

Im ersten, rund 5 Kilometer langen Ausbauabschnitt zwischen der Anschlussstelle Neutraubling und dem Bauende östlich der Anschlussstelle Rosenhof ist die Verbreiterung der südlichen Fahrbahn abgeschlossen. Die Asphaltdeckschicht wird im Rahmen des Ausbauprojekts noch um den Lärmschutzbelag ergänzt. Dieser ist Teil der Lärmschutzmaßnahmen im gesamten Ausbaubereich und wird planmäßig zu einem späteren Zeitraum in längeren Teilabschnitten eingebaut.

Bis Ende November 2019 bleiben die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Nürnberg hier zunächst noch nach außen gedrückt.  So können im Mittelstreifen die Betonschutzwand geschlossen und Fundamente für die Schilderbrücken errichtet werden.

Dem Verkehr in Fahrtrichtung Passau stehen die rechte und die mittlere Spur der neuen Fahrbahn zur Verfügung.

Ab Ende November 2019 wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen vorerst auf der rechten und der mittleren Fahrspur fließen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 100 Km/h. Die Freigabe aller sechs Fahrspuren wird erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, wenn die nächsten Abschnitte der A 3 verbreitert wurden. Die vorübergehende Begrenzung auf zwei Fahrspuren ist aus Sicherheitsgründen vorgesehen. Sie dient dem harmonischen Verkehrsfluss, der erfahrungsgemäß vor bzw. nach verengten Baustellenbereichen die Sicherheit erhöht. In Fahrtrichtung Nürnberg schließt sich ab 2020 direkt an den jetzt ausgebauten Abschnitt die Baustelle zum sechsspurigen Ausbau bis zur Anschlussstelle Regensburg-Ost an.  Das bedeutet, dass der Verkehr nur auf kurzer Strecke sechsspurig fließen würde, um dann wieder auf zwei Spuren verengt zu werden. Dies würde durch erwartbare schnelle Überholmanöver dem harmonischen Verkehrsfluss widersprechen.

In Fahrtrichtung Passau kommen die Verkehrsteilnehmer aus einer langen Baustelle heraus. Hier entsteht oftmals ein erheblicher Überholdruck. Der sich anschließende ausgebaute Abschnitt ist mit rund fünf Kilometern eher kurz, weshalb die Autobahndirektion Südbayern entschied, auch in Fahrtrichtung Passau zugunsten eines harmonischen Verkehrsflusses zunächst nur zwei Fahrstreifen zu öffnen.

 

seit 28.10., 16 Uhr: Unterislinger Weg wieder befahrbar

Am 28. Oktober 2019 nachmittags konnte im Stadtgebiet Regensburg die neue Brücke des Unterislinger Wegs über die A 3 für den Verkehr freigegeben werden. Die alte Brücke wurde im Februar 2019 abgebrochen. Die neue Brücke überspannt die Autobahn jetzt über knapp 55 Meter. Die sieben Meter breite Fahrbahn für Kraftfahrzeuge wird flankiert von zwei jeweils vier Meter breiten kombinierten Rad- und Fußwegen. Diese sind von der Fahrbahn durch Bordsteine getrennt. Die Linienbusse werden die neue Brücke ab dem 4. November 2019 nutzen.

Nach der heutigen Verkehrsfreigabe folgen noch Restarbeiten, wie die Installation der Beleuchtungsanlagen. Außerdem wird die Stadt Regensburg bis Ende November 2019 den neuen Geh- und Radweg neben der nördlichen Fahrbahn der A 3 fertigstellen. Für diesen Weg wurde das neue Brückenfundament auf der Nordseite mit einer Unterführung gebaut. So verbindet er für Radfahrer und Fußgänger die beiden Gewerbegebiete rechts und links des Unterislinger Wegs.

Der Neubau der Brücke der Kreuzhofstraße über die A 3. wird planmäßig bis Ende November 2019 fertiggestellt.

seit 14.4.: Fahrspuren der Max-Planck-Straße auf Höhe A 3 verengt – Tempo 30 in der Baustelle

Seit dem 14. April sind die Fahrspuren der Max-Planck-Straße/B 15 auf Höhe der A 3 die Fahrspuren der Max-Planck-Straße verengt. Der Abbiegestreifen zur Autobahnauffahrt Fahrtrichtung Nürnberg steht nur verkürzt zur Verfügung. In beiden Fahrtrichtungen gilt aus Sicherheitsgründen eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Km/h.

Grund für die Einschränkungen ist der Neubau der nördlichen Autobahnbrücke über die Max-Planck-Straße. Diese wurde am Wochenende 13./14. April 2019 unter VOllsperrung der Max-Planck-Straße abgebrochen und wird bis zum Herbst 2019 neuerrichtet. Eine weitere Sperrung der Max-Planck-Straße ist am Wochenende 3. bis 4. August 2019 notwendig.

Neubau Bahnbrücke Burgweinting

Im Bereich der Bahnbrücke Burgweinting wurden am 18. April 2018 die beiden nördlichen Spuren der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf die südliche Richtungsfahrbahn Passau umgelegt. Damit konnten die Arbeiten für den sechsstreifigen Neubau der nördlichen Brücke beginnen. Die geplante Bauzeit für die Erneuerung dieses Schlüsselbauwerks beträgt vier Jahre. Im Baustellenbereich ist eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 km/h eingerichtet. Während des Neubaus der Brücke bleiben grundsätzlich alle vier Fahrspuren der A 3 für den Verkehr erhalten.

Erklärfilme zum Ausbauprojekt

Der Ausbau der A 3 bei Regensburg ist ein komplexes Vorhaben. Auf rund 15 Kilometern erfolgt die Erweiterung auf insgesamt sechs Spuren. 16 Brücken werden neu gebaut, über 400.000 Quadratmeter Asphalt verbaut. Erfahren Sie in unseren Filmen in kompakter Form, was geplant ist und wie der Fahrbahnausbau oder die Erneuerung von Brücken konkret umgesetzt werden. Deutschsprachige Untertitel sind verfügbar: Zum Aktivieren klicken Sie auf das Symbol „CC“ in der Steuerungsleiste des Videofensters und wählen Sie „Deutsch“

Das Bauprojekt

Das Strecken- und Brückenbaukonzept

Die Erneuerung der Brücke Augsburger Straße & Lärmschutzwand und Neubau Stützwand

Der Ausbau der Fahrbahn und der Lärmschutzbau an der Anschlussstelle Neutraubling

Informationen für

Pendler/innen und Fernverkehr

Während der gesamten Bauzeit ist die vierspurige Nutzung der A 3 bei Regensburg bis auf wenige Einschränkungen möglich. Allerdings müssen während der Bauarbeiten die bisherigen Fahrspuren verschmälert und das Tempolimit auf 80 km/h herabgesetzt werden. Rechnen Sie im Abschnitt Regensburg mit verlängerten Fahrzeiten und Staus.

Unternehmen

Durch den Neubau der überführenden Brücken sowie kurzzeitigen Vollsperrungen der Autobahn sind Unternehmen von den Ausbauarbeiten der A 3 betroffen. Bitte beachten Sie verlängerte Wegzeiten bei der An- und Abfahrt nach Regensburg sowie Verzögerungen durch mögliche Staus im Berufsverkehr. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Umleitungen und Baustellen.

Besucher/innen

Touristen und Besuchern der Stadt Regensburg wird empfohlen, sich frühzeitig über mögliche Verkehrseinschränkungen zu informieren. Bitte rechnen Sie insbesondere in den Stoßzeiten des Berufsverkehrs (7:00 bis 8:30 Uhr und 16:30 bis 18:30 Uhr) mit Staus und längeren Fahrzeiten. Eine Alternative zum Auto sind die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs.

Anwohner/innen

Während der rund sechsjährigen Bauzeit kommt es für Anwohner beidseits der A 3 zu zeitweisen Verkehrseinschränkungen. Auch sind Beeinträchtigungen durch die Baustellen leider unvermeidbar. Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich, diese Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und dankt den Anwohnern für ihr Verständnis. Bitte achten Sie auf aktuelle Hinweise zu  Baustellen unter Aktuelles und auf die aktuellen Umleitungskarten unter Service.