Aktuelle Infrastrukturprojekte an der A 3 bei Regensburg

Die A 3 ist eine der wichtigsten deutschen Autobahnen und nach der A 7 die zweitlängste Autobahn Deutschlands. Sie verknüpft das Rhein-Main-Gebiet mit Österreich und Südosteuropa. Überdies ist die A 3 eine bedeutende Lebensader im Raum Regensburg: Handel und Gewerbe, Industriebetriebe, Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen befinden sich beidseits der Autobahn.

Die A 3 wird daher im Raum Regensburg multifunktional genutzt: einerseits für den regionalen und kommunalen Verkehr, andererseits für den Reise- und Fernverkehr. Bereits 2010 zählte man im Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Regensburg-Universität durchschnittlich rund 67.000 Fahrzeuge pro Tag. Laut Verkehrsprognose wird diese Zahl bis 2030 auf 82.000 Fahrzeuge ansteigen. Im Urlaubsreiseverkehr erreicht die Autobahn Spitzenwerte mit nahezu 100.000 Fahrzeugen pro Tag. Der Anteil des Schwerlastverkehrs (leichte und schwere Lkw) am Gesamtverkehr liegt mit rund 20 Prozent über dem bayerischen Durchschnitt (15 Prozent).

Auf dieser Webseite informiert die Niederlassung Südbayern der Autobahn GmbH des Bundes über aktuelle Projekte an der A 3 bei Regensburg.

6-streifiger Ausbau der A 3 zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof | 2018 bis 2024

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wurde die A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Rosenhof auf einer Länge von knapp 15 Kilometern von bisher vier Fahrspuren auf sechs Fahrspuren erweitert. Hierfür mussten insgesamt 16 Brücken neu gebaut werden, darunter die knapp 200 Meter lange Brücke über die Gleise der Deutschen Bahn bei Burgweinting. Im Jahr 2024 sind noch verschiedene Restarbeiten notwendig, bis dann zum Abschluss des Projekts planmäßig in der zweiten Jahreshälfte 2024 der Einbau des Lärmschutzbelags auf beiden Fahrbahnen zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Regensburg-Ost folgt. MEHR INFORMATIONEN >

Instandhaltungsmaßnahme Donaubrücke Sinzing | 2024

Westlich des Autobahnkreuzes Regensburg führt die 930 Meter lange Donaubrücke Sinzing den A 3-Verkehr seit fast 60 Jahren über die Donau. In den letzten Jahrzehnten war sie hohen Belastungen durch ansteigende Verkehrszahlen ausgesetzt. Damit die Brücke für den Verkehr sicher und offen bleibt, sind regelmäßig umfangreiche Instandhaltungsmaßnahmen notwendig – so auch von Mitte März bis Herbst 2024. MEHR INFORMATIONEN >

Aktuelle Verkehrslage

Bitte akzeptieren Sie externe Medien in den Cookieeinstellungen, um den Inhalt von BayernInfo Staumeldungen Karte zu laden.

Staumeldungen

Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf der A 3 im Bereich Regensburg finden Sie auf der stets aktuellen Karte von BayernInfo

Während der Fahrt ist der Verkehrsfunk die beste Informationsquelle zur aktuellen Verkehrslage.

Warum werden derzeit keine WebCam-Bilder angezeigt?

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Europa hat die Autobahn GmbH sich entschlossen, die WebCam-Bilder bis auf Weiteres zu deaktivieren. 

Aktuelle Baustellen

Die Autobahn Südbayern bemüht sich, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Sie dankt den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und wünscht eine gute und sichere Fahrt.

10.-16. Juni: Sperrung der Überfahrt München-Nürnberg am Autobahnkreuz Regensburg

Voraussichtlich von Montag, 10. Juni 2024 bis Sonntag, 16. Juni 2024, ist am Autobahnkreuz Regensburg die direkte Überfahrt von der A 93 aus München kommend auf die A 3 in Richtung Nürnberg nicht möglich. Die Umleitung wird über die A 3 in Richtung Passau zur Anschlussstelle Regensburg-Universität und von dort zurück auf die A 3 in Richtung Nürnberg eingerichtet. Grund hierfür sind Arbeiten an einem Abwasserkanal im Bereich der sogenannten Überfahrtsrampe.

27.-29. Mai: Einschränkungen in beide Fahrtrichtungen zwischen AS Regensburg-Burgweinting und AS Regensburg-Ost

In den Nächten von Montag, 27. auf Dienstag, 28. Mai 2024 sowie vom 28. auf den 29. Mai 2024 kommt es in beiden Fahrtrichtungen zu kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Regensburg-Ost. Grund dafür ist der Austausch einer Schilderbrücke über der A 3 östlich der Bahnbrücke Burgweinting. Vom 27. bis einschließlich 28. Mai 2024 werden tagsüber Vor- und Nacharbeiten für den Austausch der Schilderbrücke durchgeführt. Während der Arbeiten bleiben in beiden Fahrtrichtungen tagsüber jeweils mindestens zwei Fahrstreifen offen – nachts wird der Verkehr auf jeweils einem Fahrstreifen an der Baustelle vorbeigeführt.

23. Mai: akuter Straßenschaden vor der Donaubrücke Sinzing behoben

Seit Dienstagvormittag, 21. Mai 2024 sorgte ein akuter Straßenschaden an einem Entwässerungsschacht unmittelbar vor der Donaubrücke Sinzing für zusätzliche Einschränkungen auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg. Unter Sperrung eines Fahrstreifens wurde versucht, den Schaden zu sichern, damit der Verkehr hier baldmöglichst wieder auf zwei Fahrstreifen fließen konnte. Die Arbeiten konnten am 22. Mai abgeschlossen werden.

Hintergrund:
Der Schaden lag inmitten des rechten Fahrstreifens in der Baustellenverkehrsführung, die den Verkehr in Richtung Nürnberg über den Mittelstreifen auf die Gegenfahrbahn führt. Da der Schaden durch die hohe Verkehrsbelastung an einem Entwässerungsschacht entstanden war, ließ er sich nicht so schnell beheben, wie ein „gewöhnliches“ Schlagloch.

Nachts vom 15. bis 17.5., Donaubrücke Sinzing: A 3 Fahrtrichtung Nürnberg einstreifig

In den Abend- und Nachtstunden vom 15. zum 16. Mai und vom 16. zum 17. Mai 2024, jeweils 19 Uhr bis 6 Uhr, wird der Verkehr auf der A 3 in Richtung Nürnberg vor der Donaubrücke Sinzing auf nur einem Fahrstreifen geführt. Grund für die Einschränkung sind notwendige Fahrbahnreparaturen in der Baustellenverkehrsführung zur aktuell laufenden Instandhaltungsmaßnahme der Donaubrücke Sinzing.

Um die Auswirkungen auf den Berufsverkehr zu minimieren, werden die Arbeiten nachts umgesetzt. Die zusätzlichen Verkehrseinschränkungen beginnen daher jeweils am Mittwoch- bzw. Donnerstagabend gegen 19 Uhr und enden am Folgetag gegen 6 Uhr in der Früh.

Im Zuge der seit Anfang März 2024 laufenden Instandhaltungsmaßnahme der Donaubrücke Sinzing wird der Verkehr derzeit in beiden Fahrtrichtungen in jeweils zwei verengten Fahrstreifen auf dem südlichen Überbau der Brücke geführt. Im Bereich der Verkehrsführung gilt „Versetzt fahren“ und ein allgemeines Überholverbot, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 80 km/h beschränkt.

Weitere Informationen zur Instandhaltungsmaßnahme Donaubrücke Sinzing finden Sie hier.

seit 18. März 2024: Donaubrücke Sinzing – verengte Fahrstreifen in beiden Richtungen für voraussichtlich 6 Monate

Update vom 22.3.2024:
Der Aufbau der Verkehrsführung dauert voraussichtlich bis zum 28.3. an.

Meldung vom 16.3.2023:

Ab Mitte März bis zum Herbst 2024 ist auf der A 3 zwischen der Anschlussstelle Sinzing und dem Autobahnkreuz Regensburg mit erheblichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Grund dafür sind Instandhaltungsmaßnahmen an der Donaubrücke Sinzing.
Am 18. März 2024 beginnt der Aufbau der Baustellenverkehrsführung. Der Verkehr beider Fahrtrichtungen wird dabei auf den südlichen Überbau der Brücke verlegt – mit jeweils zwei verengten Fahrstreifen je Fahrtrichtung. Zeitgleich wird der Parkplatz Sparlberg (Dechbetten) an der Richtungsfahrbahn Nürnberg gesperrt. Er dient als Baustelleneinrichtungsfläche für die Instandhaltungsmaßnahme.

Die Anschlussstelle Sinzing bleibt während der Arbeiten grundsätzlich offen – der Einfahrtstreifen in Richtung Passau ist dann jedoch kürzer.

Insbesondere zu den Hauptverkehrszeiten ist mit daher deutlich längeren Fahrzeiten zu rechnen. Die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden gebeten, wenn möglich die Hauptverkehrszeiten zu meiden. In der Baustellenverkehrsführung gilt für alle Fahrzeuge ein Überholverbot.

Bereits ab dem 6. März 2024 abends wird die Höchstgeschwindigkeit auf der A 3 zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Sinzing in beiden Richtungen von 100 auf 80 km/h reduziert. Grund dafür sind Vorarbeiten für die Instandhaltungsmaßnahme an der Donaubrücke Sinzing. Während der Vorarbeiten kann es nachts zu einzelnen Fahrstreifensperrungen kommen. In beide Fahrtrichtungen bleibt aber auch nachts mindestens ein Fahrstreifen offen.

Weitere Informationen zur Instandhaltungsmaßnahme Donaubrücke Sinzing finden Sie hier.

Anfang März bis Ende Juli 2024: Ausbaubedingte Arbeiten am Autobahnkreuz Regensburg

Am Autobahnkreuz Regensburg kommt es von Anfang März bis Ende Juli tageweise, während verschiedener Erdarbeiten, Rückbauarbeiten von Baustellenprovisorien und Restarbeiten an den Lagerflächen, zu Verkehrseinschränkungen auf den Überfahrtsrampen von und zur A 93. Die Überfahrten bleiben aber grundsätzlich offen.
Für Arbeiten an einem Abwasserkanal muss jedoch für voraussichtlich eine Woche im Juni 2024 die Überfahrt von der A 93 aus München kommend auf die A 3 in Richtung Nürnberg gesperrt werden. Die Umleitung wird dann über die A 3 Richtung Passau mit Umkehren an der Anschlussstelle Regensburg-Universität eingerichtet. Die Autobahn Südbayern informiert rechtzeitig über die genauen Termine.

ab Mitte September 2024: Abschließender Einbau des Lärmschutzbelags zwischen AK Regensburg und AS Regensburg-Ost an mehreren Wochenenden

Der Abschluss des A 3-Ausbaus bei Regensburg folgt planmäßig in der zweiten Jahreshälfte 2024 mit dem Einbau des Lärmschutzbelags auf beiden Fahrbahnen zwischen dem AutobahnkreuzRegensburg und der Anschlussstelle Regensburg-Ost. Hierfür werden an mehreren Wochenenden ab Mitte September 2024 erhebliche Verkehrseinschränkungen auf der A 3 in beiden Fahrtrichtungen notwendig sein.

Weitere Details zu Terminen und den dafür notwendigen Verkehrseinschränkungen sind noch in der Planung und werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Der Lärmschutzbelag gehört zu den vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen, die im Zuge des A 3-Ausbaus umgesetzt werden und den Verkehrslärm bei den Anwohnerinnen und Anwohnern reduzieren werden. Dieser sogenannte offenporige Asphalt hat eine sehr gute Lärmwirkung, ist beim Einbau jedoch sehr empfindlich, weshalb er nur bei trockner Witterung eingebaut werden kann.

15.12.23 : A 3 ist durchgehend sechsstreifig zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Rosenhof

Update, 15.12.2023, 7:50 Uhr:

Die sechsstreifige Freigabe der A 3 zwischen Autobahnkreuz Regensburg und Anschlussstelle Regensburg-Ost konnte  in der Nacht zu Freitag, 15.12.2023, abgeschlossen werden.

Mit der sechsstreifigen Freigabe enden die baustellenbedingten Einschränkungen des Autobahnverkehrs nach knapp sechs Jahren A 3-Ausbau bei Regensburg. Aus diesem Anlass bedankt sich die Autobahn Südbayern bei den Menschen und den Betrieben in der Region für die langanhaltende Geduld, mit der sie den ausbaubedingten Belastungen seit Februar 2018 begegnet sind.

Nach dem Winter sind im kommenden Jahr noch verschiedene Restarbeiten notwendig. Die Autobahn Südbayern informiert rechtzeitig, falls für diese Arbeiten Verkehrseinschränkungen notwendig werden. Zum Abschluss des A 3-Ausbaus bei Regensburg folgt planmäßig in der zweiten Jahreshälfte 2024 der Einbau des Lärmschutzbelags auf beiden Fahrbahnen zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Anschlussstelle Regensburg-Ost. Der Lärmschutzbelag gehört zu den vorgesehenen Lärmschutzmaßnahmen, die im Zuge des A 3-Ausbaus umgesetzt werden und den Verkehrslärm bei den Anwohnerinnen und Anwohner reduzieren werden. Dieser sogenannte offenporige Asphalt hat eine sehr gute Lärmwirkung, ist beim Einbau jedoch sehr empfindlich, weshalb er nur in der warmen Jahreszeit bei trockner Witterung eingebaut werden kann. Während des Einbaus ist an mehreren Wochenenden im September und Oktober 2024 nochmals mit Verkehrseinschränkungen auf der A 3 zu rechnen. Weitere Details zu Terminen und den dafür notwendigen Verkehrseinschränkungen sind noch in der Planung und werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Wesentliche Ausbaumaßnahmen Bauphase VI | 2023/2024

Im Januar 2023 beginnt die letzte Bauphase des A 3-Ausbaus bei Regensburg. Die meisten Ausbaumaßnahmen werden planmäßig bis Ende 2023 fertiggestellt. Im Jahr 2024 folgt in der zweiten Jahreshälfte der Einbau des Lärmschutzbelags zwischen dem Autobahnkreuz Regensburg und der Bahnbrücke Burgweinting. Erst damit ist der A 3-Ausbau bei Regensburg abgeschlossen.

Hier finden Sie Informationen zu den wesentlichen Ausbau-Maßnahmen für die Jahre 2023/2024 (Bauphase VI):

Unterseite Projekt: Hier finden Sie die alle wesentlichen Maßnahmen der Bauphasen V und VI und Antworten auf viele Fragen im Ausbau-FAQ

Unterseite Service: Hier können Sie verschiedene Dokumente als PDF downloaden:

seit 5.7.2021: Verkehr zwischen Regensburg-Ost und Rosenhof auf sechs Fahrspuren

Nach dem Einbau des finalen Lärmschutzbelags zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Ost und Rosenhof an den Wochenenden 18.-21. Juni 2021 und 2.-5. Juli 2021 wurde der rund sieben Kilometer lange, östliche Ausbauabschnitt in beiden Fahrtrichtungen sechsstreifig freigegeben. In Fahrtrichtung Nürnberg gilt zwischen Rosenhof und dem Beginn der Baustellenverkehrsführung für den westlichen Ausbauabschnitt an der Anschlussstelle Regensburg-Ost eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Km/h. In der Gegenrichtung gilt zwischen Regensburg-Ost und Rosenhof eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Km/h, bis im Laufe des Sommers 2021 die Vorarbeiten für den Neubau der B 8-Brücke über die A 3 an der Anschlussstelle Rosenhof beginnen.

Neubau Bahnbrücke Burgweinting

Im Bereich der Bahnbrücke Burgweinting wurden am 18. April 2018 die beiden nördlichen Spuren der Richtungsfahrbahn Nürnberg auf die südliche Richtungsfahrbahn Passau umgelegt. Damit konnten die Arbeiten für den sechsstreifigen Neubau der nördlichen Brücke beginnen. Dieser wurde im Oktober 2021 abgeschlossen und der Verkehr floß seither auf der neuen, nördlichen Brücke – die Bauarbeiten an der südlichen Brücke konnten im November 2021 beginnen. Im November 2023 wurde auch die südliche Brücke fertiggestellt. Seit der Nacht vom 13. auf den 14. November 2023 fließt der Verkehr erstmals seit April 2018 in beiden Fahrtrichtungen auf eigenen Fahrbahnen über die Bahnbrücke Burgweinting.